Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

oegfmm-tagung-2011

ÖGfMM Jahrestagung 2011

Die 2. TAGUNG der ÖGfMM findet am 25./26. März 2011 in Wien statt !

Themen

  • Optimierung der Ausbildung junger Musiker auch in Hinblick auf Prävention von Berufserkrankungen
  • Schutz aktiver Musiker vor berufsbedingten Erkrankungen durch präventive Maßnahmen
  • Umsetzung arbeitsmedizinischer Anforderungen in den Musikeralltag, Koordination und Vermittlung präventiver Konzepte
  • Diagnostik, Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen bei Musikern

Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, hiermit laden wir Sie auch in diesem Jahr sehr herzlich zu unserem Symposium ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die ausübenden Musikerinnen und Musiker, denen sowohl künstlerisch als auch vom körperlichen, geistigen und seelischen Standpunkt aus laufend Höchstes abverlangt wird. Unser Wunsch, Musizierenden eine Hilfestellung zu geben, damit sie diese Anforderungen möglichst lange, bei guter Gesundheit und voller Freude erfüllen können, stellt den Antrieb für diese Veranstaltung dar.

Nach der ersten Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Musik und Medizin (Musikermedizin, Musikphysiologie, Musikpsychologie / ÖGfMM) im März vorigen Jahres ist dies nun eine zweitägige Veranstaltung, die heuer gemeinsam mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MDW) abgehalten wird. Die bisherigen Erfahrungen im relativ jungen Netzwerk der ÖGfMM belegen die Notwendigkeit einer solchen Möglichkeit zum Austausch, und wir freuen uns, über 40 Beiträge von Fachleuten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz präsentieren zu können.

Während Sie am ersten Tag spannende wissenschaftliche Beiträge erwarten dürfen, bietet der Samstag die Möglichkeit, im Rahmen von Workshops über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und neue Ansätze kennenzulernen oder auch mit Kolleginnen und Kollegen über praktische Möglichkeiten zu „fachsimpeln“. Zu unserer großen Freude ist es uns gelungen, den Samstag mit einer Podiumsrunde zu eröffnen, zu der wir international höchst anerkannte Künstlerinnen und Künstler erwarten dürfen. Sie stehen als lebendige Exempel dafür, welche Anforderungen in diesem Beruf gestellt werden: MUSIZIEREN ALS HÖCHSTLEISTUNG. Um auch persönlichen Gesprächen Raum zu geben, möchten wir Sie am Freitagabend sehr herzlich zum abendlichen 'Come-Together-Achterl' einladen.

Tagungsbüro (Information & Anmeldung)

Mag. Sabine Skopal Email.: OeGfMM-Tagung@gmx.at Tel.: 0820 220 269 044

Zielgruppe

Zielgruppe der Tagung bilden alle jene, die an der Ausbildung und Berufsbegleitung von MusikerInnen beteiligt sind: ÄrztInnen, Instrumental- und GesangspädagogInnen, ArbeitswissenschafterInnen, Naturwissenschafter-Innen, InstrumentenherstellerInnen, ZahnärztInnen, PhysiotherapeutInnen und Angehörige verwandter Bereiche des gehobenen medizinisch-technischen Fachdienstes, Sport- und MusikwissenschafterInnen, MusikpsychologInnen, Alexander-LehrerInnen, Feldenkrais-PädagogInnen, MusiktherapeutInnen, LogopädInnen, ErgotherapeutInnen und VermittlerInnen anderer ähnlicher Therapieformen.

Veranstalter

Österreichische Gesellschaft für Musik und Medizin

  • Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Matthias Bertsch (Präsident)
  • Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Berit Schneider-Stickler (Stv. Präsidentin)
  • Dr. med. Michael Peschka (Generalsekretär)
  • Ao. Univ.-Prof. Dr. Günther Bernatzky (AG Musikwirkung)
  • OA Dr. med. Bernhard Riebl (AG Musikermedizin)
  • Dr. Karl Böhm (AG Prävention von Musikererkrankungen )
  • Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Bernhard Voller (AG Wissenschaft und Forschung)
  • Mieke Stoel (AG Lehre und Ausbildung)
  • Mag. Thomas Biegl (AG Musikpsychologie)

Abteilung für Integrative Atem-, Stimm- und Bewegungsschulung des Instituts für Musik- und Bewegungserziehung sowie Musiktherapie

  • Univ.-Prof. Dipl.-Rhyth. Angelika Hauser-Dellefant (Institutsvorständin)
  • OA Dr. med. Bernhard Riebl (Abteilungsleiter)

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr ermöglicht den Zugang zu allen Vorträgen und Workshops. Sie beinhaltet auch ein detailliertes Tagungsprogramm sowie das Buffet in den Kaffeepausen und die Weinverkostung. Bitte melden Sie sich aufgrund einer beschränkten Teilnehmerzahl zu den Workshops an, entweder vor der Tagung oder spätestens bei der Registrierung. Um die Tagungsplanung zu optimieren, weisen wir ausdrücklich auf die Frühbuchungsrabatte bis 14. März hin (Zahlungseingang). Ab 15. März gelten die angegeben Normaltarife. Stornokosten betragen 30% der Teilnahmegebühren.

Frühbuchertarif Normaltarif
Kongressteilnehmer 150 € 180 €
ÖGfMM - Mitglieder 100 € 130 €
Referenten, Workshopleiter 90 € 120 €
Universitätsangehörige 90 € 120 €
Eintageskarte 75 € 100 €
Studierende 45 € 70 €
  • Bankverbindung: ÖGfMM (ZVR:545147930)
  • Schatzmeister: Univ.-Prof. Dr. Günther Bernatzky
  • Raiffeisenverb. Salzburg (BLZ: 35700) KtoNr: 7110414
  • IBAN: AT213570000007110414 BIC: RVSAAT2S]

Übernachtung

Vorschläge für Quartiere in relativer Nähe zum Tagungsort:

  • Mercure Grand Hotel Biedermeier Wien (4 Stern), Landstrasser Hauptstrasse 28, 1030 Wien: -ca. 89.00 EUR + 17 EUR Frühstück
  • Hotel Urania (3 Stern), Obere Weissgerberstr. 7, 1030 Wien - Zentrum - ca. 55.00 EUR

Buchungen sind einfach über http://www.hrs.com zu tätigen

Programm

Tag Zeit Thema Referent
FREITAG 25.3.08:30Registrierung
FR 25.3.09:30BegrüßungAo. Univ.-Prof. Mag. Dr. Matthias Bertsch und OA. Dr. med. Bernhard Riebl
FR 25.3.09:40Zur Notwendigkeit eines Zentrums für MusikerInnenGesundheitUniv.-Prof. Dipl.-Rhyth. Angelika Hauser-Dellefant
FR 25.3.09:50Ärztliche Betreuung von Sängern und Musikern auf KonzertreisenDr. med. Kurt Neuwirth-Riedl
FR 25.3.10:30Quo vadis, Teufelsgeiger? Ein Forschungsprojekt im Spannungsverhältnis zwischen Kunst-Wissenschaft-TherapieDr. Magdalena Bork
FR 25.3.10:50Mabertive Betrachtungsweisen des Musikers im GesunheitssystemProf. Dr. med. Peter Holzer
FR 25.3.11:10Verknüpfung zwischen Therapie und Musizieren – Manualmedizinisch-neuroorthopädische Funktionsanalysen in der MusikermedizinDr. med. Dipl. Mus. Anke Steinmetz
FR 25.3.11:30Wird durch das Querflötenspiel das Risiko, muskuloskeletale Beschwerden zu entwickeln, erhöht?DPT Barbara Gödl-Purrer; BSc. Katharina Mayr; MMSc. Beate Salchinger
FR 25.3.11:50Die Rolle der Physiotherapie in der Prävention von Störungen des Bewegungsapparates bei InstrumentalmusikerInnenBSc. Elisabeth Bertoli, DPT Barbara Gödl-Purrer; MMSc. Beate Salchinger
FR 25.3.12:10Die Bedeutung der Bindegewebsphysiologie in der physiotherapeutischen Behandlung des Overuse-Syndroms bei MusikernDipl. Mus., Dipl. Mus. Päd. PT Alexandra Türk-Espitalier
FR 25.3.12:30Fallbeispiele zur Behandlung der MusikerdystonieDr. Jasmin Kechvar-Parast; Ao. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Voller
FR 25.3.12:50Musik bewegt uns - Ein Projekt für Studierende und LehrendeUniv.-Prof. Walter Wretschitsch
FR 25.3.13:00Fallbeispiel: Behandlung einer Lippenlähmung bei einem professionellen Hornisten nach schwerem Schädel-Hirn-TraumaDr. med. Michael Peschka
FR 25.3.13:10Mittagspause
FR 25.3.14:30Akustische Analyse der Intonationsgenauigkeit bei klassischen SängernDI Philipp Aichinger; Bakk. art. Tamara Jagersberger; BSc Felicitas Feichter; Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Berit Schneider-Stickler
FR 25.3.14:50Stimmfeldmessungen zur Beurteilung der SängerstimmeBSc. Felicitas Feichter; DI Philipp Aichinger; Birgitta Aichstill; Dietlinde Gattinger; Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Berit Schneider-Stickler
FR 25.3.15:10Die Visualisierung der Atmungsbewegungen des Bauch- und Brustraumes als Unterstützung der Selbstwahrnehmung der Atmung mit Focus auf eine ökonomisierte PhonationProf. Dipl.-Päd. Werner Jocher
FR 25.3.15:30Stilspezifische Stimmbelastung - Die gesangspädagogische und computergestützte Beurteilung stimmlicher Ermüdung und Belastung MMag. Dr. Elke Nagl; Birgitta Aichstill; Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Berit Schneider – Stickler
FR 25.3.15:50Untersuchungen zur Vibratoausprägung in dramatischen und lyrischen GesangsstimmenBakk. art. Tamara Jagersberger; DI Philipp Aichinger; BSc. Felicitas Feichter; Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Berit Schneider-Stickler
FR 25.3.16:10Stimmliche Risikofaktoren bei SängernAo. Univ.-Prof. Dr. med. Berit Schneider-Stickler
FR 25.3.16:30Kaffeepause
FR 25.3.17:00Als Musiker in einer Psychosomatischen KlinikStefan Walther Hiby
FR 25.3.17:20Entwurf einer „MusikerInnen-Psychologie“ und ihre Unterstützungsmöglichkeiten für MusikerInnen im HöchstleistungsbereichMag. phil. BA Stephan Mantsch
FR 25.3.17:40Prozessorientierte Arbeit mit Aufstellungen als Angebot für MusikstudentInnenDr. Monika Weis-Danhofer
FR 25.3.18:00Musik-Coaching - Ein Instrument zur Leistungsoptimierung bei Musikern und Musikerinnen - Ansätze für eine Professionalisierung in der MusikausbildungO. Univ.-Prof. Dr. Gabriele Hofmann
FR 25.3.18:20Lu Jong (Tibetisches Heilyoga) als Methode zur Prävention und Therapie von musikerspezifischen, physischen Problemen und StresskrankheitenEva Furrer
FR 25.3.18:40Medizinische Hypnose - eine präventive und therapeutische Option für musikerspezifische ProblemstellungenMag. Elisabeth Gazsó
FR 25.3.19:00‘Come-Together-Achterl’ (Weinverkostung)
SAMSTAG 26.3.09:00Workshop-Registrierung
SA 26.3.10:00ROUND-TABLE: Anforderungen an professionelle MusikerInnenMaya Hakvoort, O.Univ.-Prof. Heinrich Schiff; O.Univ.-Prof. Peter Schmidl; O.Univ.-Prof. Jan Gottlieb Jiracek von Arnim
SA 26.3.11:00Musikermedizin in der Praxis der Physikalischen Medizin und Rehabilitation - Darstellung rehabilitativer Strategien und didaktischer AspekteOA Dr. med. Bernhard Riebl
SA 26.3.11:20Die Wirbelsäule beim InstrumentalspielDr. med. Martin Donner
SA 26.3.11:40Leistungsstark durch richtige Ernährung: moderne Ernährungswissenschaft und traditionelle östliche Ernährungslehren (Posterbeitrag)Monica Dirnberger
SA 26.3.11:42Burn-Out bei Musikern (Posterbeitrag)Mag. rer. nat. Thomas Biegl
SA 26.3.11:44Ergonomische Behelfe für Musikinstrumente (Posterbeitrag)Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Matthias Bertsch
SA 26.3.12:00Mittagspause
SA 26.3.13:00Bewegungsanalyse am Instrument als integraler Bestandteil der musikermedizinischen DiagnostikDr. med. Dipl. Mus. Anke Steinmetz; Claudia Keil
SA 26.3.13:00Leistungsfähig durch typspezifische ErnährungMonica Dirnberger
SA 26.3.15:30Wer trägt mein Instrument? – Feldenkrais in der PraxisMag. Barbara Simon
SA 26.3.14:00Bewegungs- und Interpretationstechnik: Übungen für ein besseres Körpergefühl am InstrumentDipl. Mus., Dipl. Mus. Päd. PT Alexandra Türk-Espitalier
SA 26.3.14:00Den Körper als Instrument einstimmen! - Wohlspannung und Flexibilität finden mit Ballübungen und Einsatz von Imagination aus der Franklin-Methode®Hedi Milek
SA 26.3.14:00Prozessorientierte Arbeit mit Aufstellungen - Ein Angebot als SelbsterfahrungsmöglichkeitDr. Monika Weis-Danhofer
SA 26.3.15:00Kaffeepause
SA 26.3.13:00„There is no such thing as a right position, only …. the right direction” (F.M. Alexander)Michael Parkinson; Dr. Herbert Steger
SA 26.3.15:30Stressbewältigung im MusikerberufDipl. Mus. Pia Bucher
SA 26.3.15:30Terlusollogie® - typenrichtiges Verhalten und Körperhaltung, v.a. Sitzen und Stehen von MusikerInnenEva Furrer
SA 26.3.16:30Wie Einstellung, Wahrnehmung und Umwelt Höchstleistungen fördern bzw. hemmenMag. rer. nat. Thomas Biegl
SA 26.3.16:30Lu Jong (Tibetisches Heilyoga) als Methode zur Prävention und Therapie von musikerspezifischen physischen Problemen und StresskrankheitenEva Furrer
SA 26.3.17:30DankeTagungsende

Sponsoren

Permalink oegfmm-tagung-2011.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/12 22:32 (Externe Bearbeitung)

oeffentlich