Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

oegfmm-gv-2014

Arbeitsgruppentreffen und ÖGfMM Generalversammlung 2014

Am Montag den 24. März '14 ab 19:30 Uhr fand die ÖGfMM Generalversammlung 2014 statt

  • Ort: Großer Sitzungssaal der ORF Hörfunkdirektion (ORF-Funkhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien)

Die Versammlung wählte das neue ÖGFMM Präsidium 2014-2016

Vor der Generalverdsammlung am selben Ort

  • 16:15 Treffen AG Prävention von Musikererkrankungen: Gehörschutz PopularmusikerInnen: „Projekt Donauinselfest“ & Wahl der AG LeiterIn
  • 18:00 Treffen AG Lehre und Ausbildung: Vortrag Ulrich Drechsler (Impuls-Strömen)
  • 18:30 Treffen AG Musikpsychologie, Aktivitäts & -Projektbesprechungen & Wahl der AG LeiterIn
  • 19:15 Treffen AG Musikermedizin, Wahl der AG LeiterIn
  • 19:15 Treffen AG Musikwirkung, Wahl der AG LeiterIn
  • 19:15 Treffen AG Wissenschaft und Forschung, Wahl der AG LeiterIn

Ein Protokoll der Sitzung ergeht an die Mitglieder.


Tagesordnung der Generalversammlung

  • 1. Begrüßung und Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
  • 2. Berichte des Präsidiums
  • 3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • 4. Bericht des Kassiers
  • 5. Bericht der RechnungsprüferInnen
  • 6. Entlastung des Vorstands
  • 7. Neuwahl der organschaftlichen VertreterInnen
  • 8. Bestellung der ArbeitsgruppenleiterInnen
  • 9. Verleihung von Ehrenmitgliedschaften
  • 10. Aktuelles
    • Berichte der ArbeitsgruppenleiterInnen
    • Zusammenarbeit mit Schwestergesellschaften (mit Impulsvortrag DGfMM Sprecherin: Alexandra Türk-Espitalier, MSc)
    • Tagungsplanung 2015: Symposium ‘FIT ON STAGE‘ Rock, Pop, Jazz, … Xundheit am 19./21. März 2015 in Wien. Zum Umgang mit mentalen und körperlichen Belastungen von MusikerInnen im Bereich der Popularmusik. 4 ÖGfMM Tagung in Kooperation mit der MDW und dem ÖMR Information-Flyer
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Donauinselfest
    • Pilotprojekt „Buntspiel“: Musikpsychologie & Musikphysiologie an Musikschulen
    • Lehrgang MDW Studienkommission
    • www.muge.at: Inhalte, Zugriffe
  • 11. Allfälliges

Après Meeting, Radiolkulturhauskaffee

Auszug Statuten zu den Arbeitsgruppen der ÖGfMM

  • (1) Arbeitsgruppen übernehmen einzelne, dem Vereinszweck dienende Aufgabenbereiche. Hierbei sind die von der Generalversammlung als sinnvoll gewählten Bereiche zu nennen. Die Arbeitsgruppen sollen im Idealfall einzelne Berufs- oder Aufgabenfelder widerspiegeln. Hierzu gehören Vertreter der in §2 Abs. 2 aufgezählten Personengruppen.
  • (2) Die von der Arbeitsgruppe gewählten Arbeitsgruppenleiter können Sitzungen und Treffen von Arbeitsgruppen einberufen.
  • (3) Arbeitsgruppenleiter können mit oder ohne Stimmrecht in den Vorstand gewählt werden, falls sie nicht bereits andere Funktionen im Vorstand innehaben.

Kurzbeschreibungen der Arbeitsgruppen der ÖGfMM

  • Musikermedizin: Koordination und Initiierung sämtlicher Aktivitäten, die der Diagnostik, Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen bei Musikern dienen (u.a. multiprofessionelles interdisziplinäres Netzwerk aller Fachdisziplinen).
  • Musikpsychologie: Koordination und Inputgestaltung zu allen Aspekte des musikalischen Erlebens und Verhaltens sowie der musikalischen Entwicklung.
  • Musikwirkung: Transfer des Wissens um den Musiker und um die Musikwirkung in den Alltag und in die Gesellschaft; herstellen von Verbindungen zu Berufsgruppen, die mit Musikverwendung und der therapeutischen Wirkung von Musik in den verschiedenen Lebensbereichen zu tun haben.
  • Wissenschaft und Forschung: Schaffung einer wissenschaftlich orientierten Ebene zur Koordination und Planung interdisziplinärer wissenschaftlicher Studien; Planung und Vermittlung von Doktor‐, Bachelor,‐ und Diplomarbeitsthemen, Drittmittel‐ und Fördergelder‐Akquisition.
  • Prävention von Musikererkrankungen: Schutz aktiver Musiker vor berufsbedingten Erkrankungen durch präventive Maßnahmen. Umsetzung arbeitsmedizinischer Anforderungen in den Musikeralltag, Koordination und Vermittlung präventiver Konzepte.
  • Lehre und Ausbildung: Optimierung der Ausbildung junger Musiker im Hinblick auf Prävention von Berufserkrankungen. Einflussnahme auf Curricula öffentlicher und privater Ausbildungseinrichtungen für Musiker. Qualitätssicherung der umfassenden Ausbildung junger Musiker

Präsidium 2012-2014

  • Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Matthias Bertsch (Präsident)
  • Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Berit Schneider-Stickler (Stv. Präsidentin)
  • Dr. med. Michael Peschka(Generalsekretär)
  • Ao.Univ.-Prof. Dr. Günther Bernatzky (AG Musikwirkung)
  • Dr. med. Bernhard Riebl (AG Musikermedizin)
  • Dr. Karl Böhm (AG Prävention von Musikererkrankungen )
  • Ao. Univ.-Prof. Dr. med. Bernhard Voller (AG Wissenschaft und Forschung)
  • Mieke Stoel (AG Lehre und Ausbildung)
  • Mag. Thomas Biegl (AG Musikpsychologie)
Permalink oegfmm-gv-2014.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/12 22:32 (Externe Bearbeitung)

oeffentlich